Überblick

Geschichte

Im Jahr 1976 schlossen sich die Europäischen Liberalen und Demokraten(ELDR) im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament zu einer politischen Familie zusammen und gründeten im Jahr 1993 eine anerkannte transnationale Partei, die Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE). Als ALDE Group ist sie im Europäischen Parlament vertreten. Der ALDE Party können auch Einzelpersonen als Mitglieder beitreten.

Die ALDE Party, vormals ELDR, hat ihre Prinzipien 1976 in der Stuttgarter Deklaration zusammengefasst, die auch heute noch Grundlage liberaler Politik sind.

Sie tritt ein für

  • Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte, Toleranz und Solidarität,
  •  eine gerechte, freie und offene Gesellschaft,
  • Wohlstand in Europa,
  • Nachhaltige Entwicklung und Frieden in der Welt,
  • Vertiefung und Erweiterung der EU,
  • ein transparentes, demokratisches und verantwortliches Europa, sowie
  • eine europäische Verfassung.

Seit 2011 steht die Mitgliedschaft für Einzelpersonen offen. Dies ist ein Zeichen der Unterstützung der europäischen liberalen Werte wie Freiheit und Eigenverantwortung, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Achtung der Menschenrechte und Toleranz. Die ALDE Partei beschreitet damit einen neuen Weg, interessierte Bürgerinnen und Bürger an den Aufgaben und Tätigkeiten unserer Partei teilhaben zu lassen.

Der Verein „Freundinnen und Freunde der ALDE Party in Österreich (Austrian Chapter of the Associate Members of the ALDE Party)” will die Ziele der ALDE Party unterstützen und Mitglieder für die ALDE Party gewinnen.

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt

  •  den politische Liberalismus in Österreich zu fördern,
  • regelmäßig über die Aktivitäten der ALDE Party, der Partei der Europäischen Liberalen sowie der ALDE Group im Europäischen Parlament zu berichten,
  • regelmäßig über die Aktivitäten des „European Liberal Forum„, des Dachverbands der europäischen liberalen Think Tanks zu berichten,
  • aktiv an den Arbeiten der „ALDE Party Individual Associate Members mitzuarbeiten,
  • den Betrieb eines liberalen Zukunftsforums und
  • die Verbreitung liberaler Initiativen, Ideen und Aktivitäten zu unterstützen und zum Schutz der Menschenrechte weltweit beizutragen.

Aktivitäten

Geplant sind

  • Informationsveranstaltungen zu generellen europäischen Themen und zu Initiativen der ALDE Party, der ALDE Group im Europäischen Parlament und der österreichischen Abgeordneten Dr. Angelika Mlinar im Europäischen Parlament,
  • regelmäßige Events zu Liberalismus (Diskussionsveranstaltungen, Vorträge, Seminare, etc.), sowie
  • Herausgabe von Publikationen.

Frühere Aktivitäten des Liberalen Zukunftsforums sowie dessen Seminarunterlagen werden aufgrund eines Vorstandsbeschlusses des LZF aus dem Vorjahr weiterhin verwendet und bilden die Grundlage für Informationsveranstaltungen des Vereins.